Keine Gnade: Opa Peter (87) zu Haftstrafe verurteilt, weil er aus Hunger Käse für 4,55 Euro stahl

Artikel Teilen

Das Merkel-Regime geht immer erbarmungsloser gegen Angehörige des eigenen Volks vor, insbesondere gegen die Ärmsten unserer Gesellschaft. Illegal eingereiste Sozialtouristen hingegen fasst das System stets mit Samthandschuhen an. Weil ein Rentner aus Hunger Käse im Wert von gerade einmal 4,55 Euro gestohlen hat, verhängte die gnadenlose BRD-Justiz eine 3-monatige Haftstrafe gegen den 87-Jährigen.

von Benjamin Dankert

Loading...

Für hungerleidende Rentner hat man im Asylparadies namens BRD heutzutage kein Verständnis. Dies musste der 87-jährige Peter P. aus Bayern auf schmerzhafte Art und Weise erfahren. Da es deutsche Rentner fast täglich schwerer haben, mit ihren kargen Bezügen über die Runden zu kommen, stehen sie nicht nur immer öfter in den langen Schlangen bei den Tafeln. Hin und wieder verleitet der Hunger auch zu einem kleinen Lebensmitteldiebstahl.

So erging es auch einem Senior aus Friedberg in der Nähe von Augsburg. In einem Reformhaus steckte er Käse im Wert von 4,55 Euro ein. Andere Artikel, die er sich noch leisten konnte, bezahlte er pflichtgemäß an der Kasse. Bei seinem Diebstahl wurde der Mann jedoch beobachtet und das Reformhaus zeigte sich in keinster Weise gnädig mit dem hungrigen Rentner. Die Polizei wurde alarmiert und wenig später sah der Käse-Dieb sich vor Gericht wieder.

Die Handlanger des Merkel-Regimes hatten ebenfalls kein Verständnis für die hungermotivierte Entwendung der drei Stück Käse und somit wurde der 87-Jährige zu einer Haftstrafe von 3 Monaten verurteilt.  Weil der Pensionär nicht das erste Mal aus Hunger gestohlen hatte, wurde eine vierjährige Bewährungszeit verhängt. Lässt sich der Mann in dieser Zeit auch nur im Geringsten etwas zu Schulden kommen, landet er hinter Gittern, wo er sich dann wahrscheinlich die Zelle mit einem Mithäftling teilen darf, der nicht einmal unsere Sprache beherrscht. Immerhin werden in Bayern fast 50 Prozent der Haftplätze von Ausländern belegt.

Der 87-jährige Bayer ist nicht das erste Opfer unter von Armut betroffenen Rentnern. Erst kürzlich verfrachtete das Merkel-Regime eine 85-Jährige für 4 Monate in den Knast, weil sie ebenfalls Lebensmittel und etwas Kosmetik gestohlen hatte. Und während sich illegal eingeschleppte Invasoren auf Steuerzahlerkosten ihre Wohlstandbäuche bis zum Erbrechen voll schlagen dürfen, war sich die Schand-Justiz der BRD nicht zu fein, einen am Existenzminimum lebenden deutschen Rentner vor Gericht zu zerren, weil er ungefragt in einer Mülltonne nach etwas Essbarem suchte und ihm eine horrende Geldstrafe aufzuerlegen. Unerlaubt eingereiste Zuwanderer werden in der Bundesrepublik nach Diebstählen hingegen stets laufen gelassen. Sie haben eben die richtige Hautfarbe.

Originalartikel bei: Anonymous.ru

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.