Flughafen San Francisco verbietet Wasser in Einweg-Plastikflaschen

Loading...
Artikel Teilen

Flughafen San Francisco verbietet Wasser in Einweg-Plastikflaschen (Symbolbild)

Plastikmüll steht weltweit im Fokus – unter anderem, weil die Verschmutzung der Weltmeere dramatisch zunimmt. Viele Handelsketten stellen auf plastikfreie Lösungen und insgesamt weniger Verpackungen um. Der Initiative schließt sich nun der Flughafen San Francisco an.

Der Flughafen San Francisco verbietet den Verkauf von Wasser in Plastikflaschen, um Müll zu reduzieren. Wie die Betreibergesellschaft am Freitag (Ortszeit) über Twitter erklärte, gebe es am Flughafen fast 100 Trinkbrunnen, an denen Passagiere und Mitarbeiter ihre wiederverwertbaren Behälter auffüllen können. Die Läden am Flughafen dürften demnach nur leere wiederverwertbare Flaschen oder Wasser in Glasflaschen verkaufen.

Auch Airline-Lounges dürfen demnach ab dem 20. August kein Wasser in Plastikflaschen mehr anbieten. In dem kalifornischen Flughafen gelten seit April auch Beschränkungen für Einweggeschirr.

Die PET-Einwegflaschen schneiden bei Verpackungsvergleichen durchweg am schlechtesten ab. Gründe sind der hohe Verbrauch an fossilen Rohstoffen bei der Produktion sowie schlechte Recyclingraten. (dpa)

Mehr zum Thema – Studie des WWF: Menschen nehmen bis zu fünf Gramm Mikroplastik pro Woche auf

[embedded content]

Originalartikel hier: RT Deutsch

Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.