China macht Seltene Erden seltener

Artikel Teilen
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chinas Verband für Seltene Erden hat gewarnt, dass der Handelskonflikt mit den USA amerikanischen Unternehmen und Verbrauchern schaden wird, als er seine Bereitschaft bekräftigte, die wertvollen Seltenen Erden als Waffe einzusetzen.
Seltenerdelemente sind für die Hightech-Industrie von entscheidender Bedeutung für die Herstellung von Mobiltelefonen bis hin zu modernen Kampfflugzeugen.

Der Verband der Seltenen Erden-Industrie Chinas (ACREI), der sich aus Bergleuten, Verarbeitern und Herstellern zusammensetzt, hielt Anfang dieser Woche ein Sondertreffen ab, nur wenige Tage nachdem US-Präsident Donald Trump mit einer neuen Ladung von Zöllen gegen Peking gedroht hatte.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung nannte der Verband die Zollpolitik Washingtons “Mobbing”, um die Entwicklung Chinas zu unterdrücken. “Wir lehnen dies entschieden ab”, hieß es weiter und fügte hinzu, dass chinesische Seltenerdunternehmen sowohl den Auslands- als auch den Inlandsmarkt aktiv ausweiten sollten.

Die ACREI räumte zwar ein, dass sie in einem Handelskrieg keine Gewinner sind, warnte jedoch, dass amerikanische Bürger und Unternehmen dem Konflikt zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt zum Opfer fallen werden.

“Die Kosten für die von den Vereinigten Staaten auferlegten Zölle sollten vom US-Markt und den Verbrauchern getragen werden”, heißt es in der Erklärung.

Die Kommentare des Verbandes der Seltenen Erden ergänzen die früheren Hinweise Pekings, dass er den Export der Materialien einschränken könnte. Auslöser für die Befürchtungen war der Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in einem Seltenerd-Werk in Jiangxi im Mai, wonach lokale Medien berichteten, die chinesische Regierung sei bereit für das Exportverbot.

Ein solcher Schritt könnte für die USA schmerzhaft sein, die hauptsächlich auf China angewiesen sind, um die Materialien zu liefern, die für die Herstellung von High-Tech-Geräten und für militärische Zwecke erforderlich sind. In einem offensichtlichen Bestreben, die Versorgung mit lebenswichtigen Elementen sicherzustellen, bat das Pentagon die US-Bergleute im vergangenen Monat, über ihre Produktionskapazitäten Bericht zu erstatten und Pläne für die Entwicklung der Branche auszuarbeiten.

China macht mehr als 80 Prozent des weltweiten Angebots an Seltenen Erden aus und die Exporte gehen bereits zurück. Im Juni wurden 3.966 Tonnen des Materials exportiert, 26,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Seltene Erden werden nicht nur in China gefördert, jedoch werden mehr als 90% dort produziert. Die Produktion der Elemente ist extrem gefährlich, schwierig und teuer. Die Erze müssen immer wieder in Säurelösungen gewaschen werden, um die seltenen Erden herauszulösen. Bei dem Prozess fällt zudem eine Vielzahl gefährlicher, teilweise radioaktiver Abfallprodukte an. Dazu kommt, dass die Konzentration der für das Auswaschen nötigen Säurelösungen für jeden Abbauort in Abhängigkeit von den spezifischen Verunreinigungen neu berechnet werden muss.

Der Aufbau neuer Produktionsanlagen würde Jahre dauern und Milliarden an Dollar verschlingen.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.