Mithäftling: Epstein Selbstmord unmöglich!

Artikel Teilen

Ein ehemaliger Insasse des Metropolitan Correctional Centre in Lower Manhattan, der mehrere Monate in der berüchtigten 9 South-Sonderunterkunft für hochkarätige Gefangene verbracht hatte, erklärte der New York Post, es wäre für den pädophilen Millionär Jeffrey Epstein unmöglich gewesen, sich umzubringen.

“Auf keinen Fall hätte sich ein Mann umbringen können. Ich habe zu viel Zeit in diesen Einheiten verbracht. Es ist unmöglich”, sagte der ehemalige Insasse und fügte hinzu: “Zwischen Boden und Decke sind es fast 3 Meter, damit man keine Möglichkeit hat etwas zu befestigen. ”

“Sie haben Handtücher und Bettlaken, aber sie sind aus Papier, nicht stark genug. Er hatte ein Gewicht von fast 100kg – das würde niemals passieren.”

Der anonyme Insasse sagt, dass ein Gefangener, der suizidgefähdet ist, überwacht und in eine Zwangsjacke gesteckt wird, damit “eine Person sich selbst nicht verletzen kann”.

Metropolitan Correctional Center, New York – Bild von Jim Henderson

Trotzdem wurde Epstein Berichten zufolge von der Selbstmordwache genommen, obwohl er vor drei Wochen mit Verletzungen am Nacken fast bewusstlos auf dem Boden seiner Gefängniszelle aufgefunden worden war. Darüber hinaus hat Reuters berichtet, dass zwei Gefängniswärter, die alle 30 Minuten (alle 15 Minuten zur Selbstmordüberwachung) alle Gefangenen kontrollieren mussten, in der Nacht, in der Epstein starb, das Protokoll nicht eingehalten haben.

Der ehemalige Insasse sagte jedoch: “Sie geben Ihnen dort nicht genug um einen Selbstmord auszuführen. Sie möchten einen Brief schreiben, sie geben Ihnen Gummistifte und vielleicht einmal pro Woche ein Stück Papier.” und dass dort nichts Hartes oder Metall vorhanden ist.

Der ehemalige Insasse beschrieb auch die miserablen Zustände, die man im Gefängnis erwarten könnte:

Es ist, als ob Sie ein Tier wären und in einen Zwinger gebracht wurden. Ein Typ wie Jeffrey, es ist wie “Holy shit”.

Ich sagte meinen Eltern, sie sollten nicht dorthin kommen. Gott war nicht im Gebäude.

Ich hatte einige schwere Vorfälle im Gebäude. Was passiert ist, ist dauerhaft.

Einige der Wachen sind auf einem “Power Trip”. Sie wissen dass die Insassen leiden. Sie wissen etwas, was der Rest der Welt nicht gesehen hat, dass es in diesem Land einen solchen Ort gibt, und sie geilen sich daran auf.

Wenn die Wachen sehen, dass jemand zusammenbricht, helfen sie ihm dabei. -New York Post

“Aber ich bin fest davon überzeugt, dass Jeffrey Epstein keinen Selbstmord begangen hat. Das kann einfach nicht sein.”, schloss der Insasse.

Epsteins Autopsie wird am Sonntagnachmittag (Montagmorgen deutscher Zeit) erwartet

Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.