SchwedenKirche in Malmö bekommt Homo-Altarbild

Artikel Teilen

MALMÖ. Die St. Pauls Kathedrale im schwedischen Malmö hat ein Altarbild mit der Darstellung gleichgeschlechtlicher Paare enthüllt. „Mit Stolz und Freude empfangen wir das ‘Paradies‘ in der Paulskirche. Wir brauchen Bilder, die sich für eine stärkere Einbeziehung und Identifikation der Kirche öffnen“, zitiert die Zeitung Aftonbladet Pastorin Sofia Tunebro.

Das Bild mit dem Titel „Paradies“ wurde am ersten Advent der Öffentlichkeit präsentiert. Es zeigt unter anderem zwei Adams und zwei Evas. Die Darstellung der Schlange wurde durch eine Trans-Frau ersetzt. Gemalt hat das Bild die Künstlerin Elisabeth Ohlson.

In den sozialen Medien stieß das neue Altarbild nicht auf ungeteilte Zustimmung. Zahlreiche Nutzer lehnten die Darstellung ab und nannte sie unter anderem eine „antichristliche Häresie“. Schwedens Kirche gilt als besonders progressiv. Sie erlaubt seit 2009 gleichgeschlechtliche Ehen. (ag)

Der Artikel erschien zuerst bei:: Junge Freiheit

Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.